1

Basketball Löwen gewinnen 1. Playoff-Spiel

Am Wochenende starteten die Playoffs: die 16 stärksten Mannschaften der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB spielen den Aufstieg in die ProA aus. Die Basketball Löwen treffen als Fünfter der Südstaffel auf die Dragons Rhöndorf, die in der Nordstaffel den vierten Tabellenplatz erreichten. Die ProB-Playoffs finden im Modus best-of-3 statt. Das bedeutet, sobald eine Mannschaft zweimal gewonnen hat, ist sie für die nächste Runde qualifiziert. Die Basketball Löwen erreichten bereits in ihrer Auftakt-Saison 2018/19 die Playoffs und zogen im letzten Jahr erneut in die Top 16 ein. Bei beiden Playoff-Teilnahmen konnten die Erfurter jedoch kein Spiel für sich entscheiden und schieden in der ersten Runde aus.

Am Sonntag, den 16. April 2023 war es schließlich so weit: die Basketball Löwen gewinnen erstmals in der fünfjährigen Vereinsgeschichte ein Playoff-Spiel! Nach einem äußerst spannenden Spielverlauf über die regulären 40 Minuten stand die Partie 86:86 unentschieden und ging in eine fünf minütige Verlängerung. Die Basketball Löwen setzten sich mit 102:95 durch und führen damit in der Serie 1:0. 
Am Freitag, den 21. April 2023 steht das 2. Playoff-Spiel in der Erfurter Riethsporthalle an. Der Spielbeginn ist um 18 Uhr. Tickets sind auf der Homepage www.basketball-loewen.com online buchbar. Zudem überträgt FUNKE Medien Thüringen das Löwen-Heimspiel exklusiv im Livestream über die Homepage www.thueringer-allgemeine.de/basketball ab 17:45 Uhr.

Beide Mannschaften legten von Anfang an eine hohe Intensität an den Tag und überzeugten mit gelungenen Offensivaktionen. Das erste Viertel entschieden die Hausherren für sich (24:23). Im zweiten Viertel erzielten die Thüringer Gäste zwei Punkte mehr und gingen mit einer denkbar knappen 45:44-Führung in die Halbzeit. Nach der Pause erwischten die Rhöndorfer den besseren Start und setzten sich bis zum Ende des dritten Viertels mit sechs Punkten Vorsprung etwas ab (71:65). Doch der Schlussabschnitt sollte die Spannung noch weiter steigern. Die Löwen verkürzten mehrfach auf einen oder zwei Zähler Differenz, die Dragons blieben jedoch knapp vorne. Drei Minuten vor dem Ende sorgte Guy Landry Edi schließlich für den 82:82-Gleichstand. Von diesem Moment an war die Partie ein Krimi mit zahlreichen Wendungen. Fünf Sekunden vor dem Ende traf Devon Goodman zur 86:84-Führung, doch wenige Sekunden später foulte sein Mitspieler Zaba Bangala Löwen-Spieler Guy Landry Edi beim Dreipunktewurf. Der ivorische Nationalspieler traf zwei aus drei Versuchen und sorgte für den 86:86-Endstand. In der Verlängerung agierten die Erfurter mit hoher Energie und Nervenstärke. Erst trafen Dominykas Pleta und Guy Landry Edi zwei Korbleger zum 90:86, dann erhöhten Löwen-Topscorer Guy Landry Edi und Spielmacher Jan Heber mit zwei erfolgreichen Distanzwürfen auf 96:88. In der letzten Spielminute versuchten die Rhöndorfer mit taktischen Fouls die Spieluhr anzuhalten, die Löwen blieben jedoch ruhig und sicherten sich den 102:95-Sieg.

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen