1

Baugenehmigung für den LÖWENPARK

Der Basketballsport begeistert immer mehr Menschen in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. Neben der steigenden Zahl an Kinder- und Jugendmannschaften bei den Löwen-Partnervereinen USV Erfurt und BC Erfurt, haben auch die sportbezogenen Jugendprojekte des Basketball Löwen e.V. immer mehr Zulauf. Alleine im Rahmen des Projekts BasKIDball finden inzwischen wöchentlich sechs offene Zeiten in Erfurt statt. Die notwendigen personellen Ressourcen konnte der Basketball Löwen e.V. dank der Unterstützung der beiden Hauptförderer Salus BKK und KoWo-Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Erfurt aufbauen. Entscheidend für den weiteren Ausbau des Projekts sowie der vielseitigen weiteren Nachwuchsaktivitäten des gemeinnützigen Vereins ist jedoch eine eigene Sporthalle. Dafür ist die umfassende Sanierung der alten Sporthalle am Erfurter Südpark geplant, die der Verein von der Stadt gepachtet und in LÖWENPARK umbenannt hat. Aus der aktuell stark baufälligen Halle soll eine moderne Trainingshalle für den Nachwuchssport und zugleich ein lebendiger Begegnungsort für Kinder und Jugendliche werden. Dieser Idee sind die Löwen-Verantwortlichen jetzt einen großen Schritt näher gekommen. 

Nachdem in den letzten Jahren gemeinsam mit der Stadt ein Förderantrag für das Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur erarbeitet und dank der Unterstützung der Erfurter Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann und Carsten Schneider vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages positiv beschieden wurde, stand in den letzten Monaten die Prüfung des Bauantrags an. Die erfreuliche Nachricht über die Genehmigung erfolgte beim Besuch des Oberbürgermeisters Andreas Bausewein beim Bundesligaspiel am vergangenen Samstag gegen Ludwigsburg. Bausewein informierte die Vereinsverantwortlichen nicht nur über den positiven Bescheid des zuständigen Bauamtes, sondern brachte auch gleich die schriftliche Genehmigung mit.

Löwen-Vereinsvorstand Marc Reimschüssel freut sich über den wichtigen Schritt: „Der LÖWENPARK ist für unsere zukünftige Entwicklung von großer Bedeutung, besonders für die offenen Jugendprojekte und die Nachwuchsmannschaften. Unser Vereinsmitglied Marko Fliege hat sich für diese Herzensangelegenheit in den letzten Jahren stark eingesetzt. Wichtig war auch die breite Unterstützung im Erfurter Stadtrat und von der Stadtverwaltung. An dieser Stelle gilt mein persönlicher Dank den beiden Stadträten Thomas Pfistner und Daniel Mroß, die unsere Idee von Anfang an unterstützt und begleitet haben. Jetzt hoffen wir, dass die Sanierung schnell anläuft und wir den LÖWENPARK im Herbst 2025 eröffnen können!“

Die Sanierung kostet 2,5 Millionen Euro. Davon fördert der Bund 45% und die Stadt Erfurt 20%. Die übrigen 35% der Baukosten in Höhe von 875.000 Euro sammelte der Basketball Löwen e.V. durch Spenden und Stiftungszuwendungen ein. Der gemeinnützige Verein wirbt in den nächsten Monaten um weitere Spenden für das Projekt, die u.a. für die geplante Ausstattung eingesetzt werden. Dafür hat der Basketball Löwen e.V. ein eigenes Spendenkonto für den LÖWENPARK eingerichtet. Die IBAN ist DE98 8205 1000 0163 1411 18. 

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen