1

Bittere Auswärtsfahrt für die Löwen

Am gestrigen Sonntag spielten die Basketball Löwen auswärts beim BBC Coburg. Während die Partie für die Löwen sportlich hervorragend startete (16:4 Vorsprung nach fünf Minuten), musste Spielmacher Ricky Price bereits nach drei Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Den Schützlingen von Trainer Uvis Helmanis gelang es den Ausfall des US-Amerikaners bis zur Halbzeit gut zu kompensieren (50:42). Danach erhöhten die Coburger Hausherren jedoch zunehmend den Druck auf die verbliebenen Guards. Nachdem mit Fidelius Kraus ein weiterer Aufbauspieler aufgrund seines fünften Fouls nicht mehr eingesetzt werden konnte, verblieben den Löwen mit Juan Barga und Robert Merz nur noch zwei Guards. Dies wussten die Oberfranken geschickt auszunutzen und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Die Thüringer gingen mit einem Rückstand von neun Punkten ins letzte Viertel. Der überragende Akteur der gesamten Partie war Löwen Power Forward Rowell Graham-Bell. Der Brite erzielte 36 Punkte, wobei er 72% seiner Würfe aus dem Feld, sowie 100% seiner sieben Freiwürfe traf. Zudem holte er acht Rebounds und verteidigte äußerst erfolgreich. Dank seiner Leistung blieben die Löwen auch im Schlussabschnitt auf Augenhöhe mit dem Coburger Favoriten und hielten die Partie offen. In der 35. Spielminute ereignete sich jedoch ein Schreckmoment: Rowell Graham-Bell verletzte sich nach einem Rebound am Fuß und blieb mit Schmerzen am Boden liegen. Am Ende mussten sich die Basketball Löwen mit zehn Punkten (86:76) geschlagen geben.

„Unsere Mannschaft hat in Coburg einmal mehr über weite Phasen des Spiels eine gute Leistung gezeigt. Mein Kompliment geht an unseren Trainer Uvis Helmanis, dem es Woche für Woche trotz der schwierigen Umstände gelingt, einen hervorragenden Job zu machen. Das zeigt sich auch im guten Zusammenspiel der Spieler. Durch die erneuten Verletzungen von zwei unserer absoluten Leistungsträger wird die Arbeit in den nächsten Tagen natürlich zusätzlich erschwert. Letztlich ist unser Saisonverlauf mit den mehrfachen Quarantäne-Pausen ein großes Problem für die körperliche Fitness der Spieler und sorgt in Verbindung mit der hohen Belastung durch die vielen Nachholspiele leider für eine wesentlich erhöhte Verletzungsanfälligkeit.  Bei Ricky Price und Rowell Graham-Bell sind unsere Ärzte bereits intensiv mit den Untersuchungen beschäftigt, wir wissen sicherlich im Laufe des Tages bereits mehr.“ erklärt Löwen Sportdirektor Florian Gut.

Die nächste Partie der Basketball Löwen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB findet am Sonntag (14. Februar) um 16 Uhr in der Erfurter Riethsporthalle statt. Zu Gast sind die Depant Giessen 46ers Rackelos.

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen