1

CATL Basketball Löwen gewinnen mit starker Leistung

Die Erfurter Riethsporthalle war am 22. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit knapp 1.000 Basketball-Fans einmal mehr gut besucht. Das Publikum erlebte am zweiten Wochenende in Folge ein wahres Fest voller spektakulärer Momente und mit einem hohen Grad an Spannung. Zu Gast war die zweite Mannschaft der MHP RIESEN Ludwigsburg, die in den letzten Jahren zu einer der besten Adressen im deutschen Erstliga-Basketball wurden. Mit von der Partie im Trikot der Porsche Basketball-Academy war auch der gebürtige Gothaer Dominykas Pleta, der seine sportliche Entwicklung von Kindheitstagen an bis zum letzten Sommer bei seinem Heimatverein BiG Gotha und in der Profimannschaft der CATL Basketball Löwen vorangetrieben hatte. Der 19-Jährige zeigte eine starke Leistung und war mit 21 Punkten sowie mit 13 Rebounds der wichtigste Akteur der jungen Gastmannschaft. Die Thüringer Hausherren überzeugten jedoch als Team mit einer hervorragenden Spielweise und sicherten sich einen 84:75-Heimerfolg. 

Die Partie begann direkt mit einem erfolgreichen Dreier des Ludwigsburger Esli Edigin, den Löwen-Scharfschütze Tyseem Lyles nur wenige Sekunden später ebenfalls von der Dreierlinie beantwortete. Nach einem spielerisch ausgewogenen ersten Viertel führten die Erfurter mit 19:15. Die kurze Viertelpause brachte wiederum gute Nachrichten für die Löwen-Nachwuchsarbeit. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt, Andreas Bausewein, besuchte gemeinsam mit Stadtrat Daniel Mroß die Partie und nutzte diese Gelegenheit die Baugenehmigung für den LÖWENPARK an Löwen-Vereinsvorstand Marc Reimschüssel zu überreichen. Die alte Sporthalle am Südpark ist stark baufällig und soll nach einer Generalsanierung die Trainingsstätte des Basketball Löwen e.V. sowie der zentrale Ort für das sportbezogene Jugendprojekt BasKIDball werden.

Bis zur Halbzeit spielten die Löwen einen 39:28-Vorsprung heraus. Besonders erfreulich war für die Löwen-Fans die Leistung der beiden Rückkehrer Noah Kamdem und Samuel Nellessen. Der 19-Jährige Nellessen war erst im Sommer von Rhöndorf nach Erfurt gewechselt und lief am Sonntag aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfalls erstmals in einem Pflichtspiel für die Löwen auf. Mit 13 Minuten Spielzeit und einer couragierten Verteidigungsleistung brachte er sich gleich gewinnbringend für sein Team ein. Für wichtige Impulse sorgte auch der Centerspieler Kamdem, der ebenfalls aufgrund einer längeren Rehaphase die Hinrunde verpasst hatte. Der bewegliche Athlet bestach nicht nur mit gelungenen Offensivaktionen (12 Punkte in 17 Minuten Spielzeit), sondern gab seiner Mannschaft auch viel Energie. Besonders spektakulär war ein krachender Dunking in der 9. Spielminute zum 17:15.

Im dritten Viertel holten die Ludwigsburger acht Punkte auf und die Löwen-Führung schmolz auf 59:56. Maßgeblich daran beteiligt war Dominykas Pleta, der in den letzten Monaten auch bereits Einsätze in der easyCredit BBL und in der Basketball Champions League sammeln durfte. Offensiv hielt auf Seiten der Löwen besonders Paul Albrecht mit zahlreichen erfolgreichen Aktionen dagegen. Er war am Ende des Spiels mit 28 Punkten der beste Scorer seiner Mannschaft und erzielte 22 Zähler in der zweiten Halbzeit. Im Einklang mit seinem Spitznamen holte Mr. Double-Double zudem elf Rebounds. Die gewohnt lautstarken Löwen-Fans, zu denen erneut die bekannte Influencerin Sandra Janina gehörte, sorgten für eine großartige Atmosphäre. 

Der Schlussabschnitt war ein echter Krimi. Nach zwei Minuten glich Dominykas Pleta mit vier Punkten in Folge zum 60:60-Zwischenstand aus, bevor Tyseem Lyles mit zwei erfolgreichen Dreiern wieder für eine 66:60-Führung sorgte. Doch Ludwigsburg gab nicht auf und holte Zähler für Zähler auf. Drei Minuten vor dem Ende betrug der Löwen-Vorsprung gerade einmal zwei Punkte (72:70). Jeweils ein erfolgreicher Distanztreffer von Tyseem Lyles und von Paul Albrecht brachten die Riethsporthalle zu Beben und die Erfurter lagen wieder mit acht Punkten vorne (78:70). Als Mannschaftskapitän Jan Heber im nächsten Angriff die Führung auf 80:70 erhöhte, feierte die ganze Halle mit stehenden Ovationen. Von diesem furiosen Lauf der Löwen erholten sich die Gäste wiederum nicht und die Schützlinge von Trainer Enrico Kufuor durften sich gemeinsam mit den Fans über den 14. Saisonsieg freuen.

Durch den erfolgreichen Spieltag festigen die CATL Basketball Löwen den dritten Tabellenplatz und sind nur einen Sieg vom zweiten Platz entfernt. Die nächste Partie der Thüringer findet am Samstag, den 16. März in Rheinland-Pfalz statt. Dann sind die Erfurter bei den Ahorn Camp BIS Baskets Speyer zu Gast. 

 

Erfolgreiches Auswärtsspiel des U19-Bundesligateams

Sonntagfrüh um sieben Uhr begann die Auswärtsfahrt der jungen Löwen in die nordrhein-westfälische Großstadt Essen. Dort trafen die Thüringer in der Nachwuchs Basketball Bundesliga auf die Metropol Baskets Ruhr, dem gemeinsamen Nachwuchsteam aus dem bevölkerungsreichen Ruhrgebiet. Der Spielbeginn war um 13 Uhr und die Schützlinge von Löwen-Trainer Andreas Fischer legten direkt mit viel Power los. Nach dem ersten Viertel führten die jungen Löwen mit 27:14. Bis zur Halbzeit holten die Hausherren auf und der Löwen-Vorsprung schmolz auf vier Punkte (38:34). Mit einem starken dritten Viertel zogen die Gäste, angeführt von Musa Abra und Lenni Kunzewitsch, wieder auf 58:46 davon. Im Schlussabschnitt konnten die Löwen den Vorsprung noch etwas ausbauen und sicherten sich einen 75:63-Sieg. 

Im U19-Bundesligateam der Basketball Löwen spielen die stärksten Jugendlichen aus der Region zusammen. Die meisten Spieler kommen von den drei Löwen-Partnervereinen BiG Gotha, USV Erfurt und BC Erfurt. Die nächste Partie der Basketball Löwen in der NBBL findet am Sonntag, den 17. März um 16:30 Uhr im Erfurter Sportgymnasium statt. Zu Gast kommt die Basketball Akademie Hagen.

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen