1

KoWo Erfurt fördert SPORT VERNETZT

Die deutschlandweite Initiative SPORT VERNETZT basiert auf einer sozialraumorientierten Sportidee und verfolgt einen innovativen Ansatz zur Aufwertung von Stadtteilen in Großstädten. Der Sportverein ALBA BERLIN entwickelte das pädagogische Konzept und führt das Projekt seit vielen Jahren erfolgreich im Neuköllner Ortsteil Gropiusstadt durch. Mit der Auridis Stiftung und der Beisheim Stiftung arbeiten zwei äußerst renommierte Organisationen an der fortlaufenden Weiterentwicklung des Konzepts und fördern die Fortbildungen des sportlichen wie pädagogischen Personals der teilnehmenden Vereine.

Der gemeinnützige Erfurter Sportverein Basketball Löwen e.V. setzt SPORT VERNETZT ab sofort in der Thüringer Landeshauptstadt um. Möglich wird dies durch die KoWo-Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Erfurt, die das Projekt in den nächsten Jahren fördert. Aktuell laufen bereits mehrfach in der Woche Sporteinheiten nach dem pädagogischen Konzept in der Johanniter-Kita Riethspatzen sowie in einzelnen Grundschulen. In den kommenden Monaten wird das Projekt stetig ausgebaut und neben dem Erfurter Norden besonders auch in den Stadtteilen im Erfurter Südosten aktiv werden. Wichtig ist dafür auch die Unterstützung des sportartübergreifenden Projekts durch den StadtSportBund Erfurt e.V., der die Umsetzung mit personellen Ressourcen unterstützt. 

Bei einem gemeinsamen Besuch in der Johanniter-Kita Riethspatzen überzeugten sich Alexander Hilge (Geschäftsführer KoWo-Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH), Birgit Pelke (Vorsitzende StadtSportBund Erfurt e.V.) und Dr. Wolfgang Weisskopf (Vereinsvorstand Basketball Löwen e.V.) vom gelungenen Start des Projekts. Die Leiterin der Kita, Theresa Barth, berichtete gemeinsam mit der Sport-Freizeitpädagogin Senia Tokalic-Kraft und mit Löwen-Übungsleiter David Wahlbuhl von den regelmäßigen Sporteinheiten. 

Der Projektleiter von SPORT VERNETZT Deutschland, Igor Ryabinin (Leiter Nachhaltigkeit und Soziales ALBA BERLIN), erklärte die Bedeutung von sportlichen Erfahrungen in den ersten zehn Lebensjahren und deren langfristigen, positiven Auswirkungen. Darauf aufbauend erzählte der anwesende Löwen-Profispieler Alieu Ceesay von seiner eigenen persönlichen Entwicklung durch Sport. Der 26-Jährige arbeitet als Trainer bei SPORT VERNETZT mit und übernimmt eine wichtige Vorbildfunktion für die Kinder.

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen