1

Löwen feiern dritten Sieg in Folge

Die 800 Zuschauer erlebten beim Heimspiel der Basketball Löwen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen die Viertplatzierten TSV Oberhaching Tropics einen wahren Krimi. Nachdem die Hausherren 20 Sekunden nach Spielbeginn durch einen Treffer von Guy Landry Edi mit 2:0 führten, übernahmen die oberbayerischen Gäste für die nächsten 39 Minuten die Führung. Jedoch gelang dem ivorischen Nationalspieler knapp 40 Sekunden vor dem Ende mit zwei erfolgreichen Freiwürfen erst der Ausgleich und anschließend mit einem spektakulären Sprungwurf zum 80:78 die erneute Übernahme der Führung. Nachdem der gegnerische Spielmacher Omari Knox anschließend wieder für den Ausgleich sorgte, blieben den Löwen nur noch acht Sekunden für einen letzten Angriff. Löwen-Guard Tyseem Lyles wurde gefoult und traf nervenstark die zwei entscheidenden Freiwürfe zum 82:80 Endstand.
Die Partie war geprägt von vielen Runs beider Mannschaften. Zuerst zeigte sich die Gastmannschaft deutlich treffsicher und entschied das erste Viertel mit 23:16 für sich. Bis zur Halbzeit gelangen den Löwen zwar zunehmend gute Offensivaktionen, gleichwohl gingen die Oberhachinger mit einem 43:37-Vorsprung in die Pause. Im dritten Viertel holten die Erfurter bis auf drei Punkte auf (54:57). Besonders von der Dreierlinie agierten die Tropics sehr gefährlich und verwandelten 40% der Würfe erfolgreich.
Löwen-Sportdirektor Florian Gut lobte die Leistung des eigenen Teams:“Oberhaching war der erwartete starke Gegner, der sowohl sehr physisch agiert, wie auch viele gefährliche Werfer hat. Unsere Spieler sind sehr gut als Mannschaft aufgetreten, haben die Intensität hochgehalten und sind jederzeit fokussiert geblieben. Das war eine tolle Mannschaftsleistung, auf die wir in den nächsten Wochen aufbauen können.“
Die nächste Partie der Basketball Löwen findet am Samstag, den 18. Februar 2023 um 19:30 Uhr in Stadtbergen/Augsburg statt. Die Gastgeber BG Hessing Leitershofen stehen aktuell auf dem neunten Tabellenplatz und konkurrieren mit den Basketball Löwen um den Einzug in die Playoffs.

Erfolgreich waren ebenfalls die Spiele unserer Nachwuchsleistungsteams.

Die U19-Bundesligamannschaft der Basketball Löwen gewann auswärts mit 88:82 gegen die Metropol Baskets Ruhr. Die Partie fand in der Rundsporthalle in Bochum statt. Die Metropol Baskets Ruhr sind ein Kooperationsteam von mehreren Vereinen im Ruhrgebiet. Durch das gleichzeitig stattfindende ProB-Spiel der Basketball Löwen in Erfurt, reiste das NBBL-Team ohne einige der üblichen Leistungsträger an. Jedoch gelang den Thüringer Jugendlichen eine hervorragende Teamleistung und ein wertvoller Sieg für den Klassenerhalt. Aktuell stehen die Basketball Löwen in den Playdowns auf dem dritten Platz und haben damit fünf Teams hinter sich. Die letzten beiden Mannschaften steigen aus der Nachwuchsbundesliga ab. 
Die Rockets gewannen in der U16-Bundesliga nach einer spannenden Partie nach Verlängerung mit 91:88 in Dresden. Damit verteidigten die Thüringer den zweiten Tabellenplatz in der Hauptrunden-Gruppe hinter dem Tabellenführer ALBA BERLIN. Am nächsten Wochenende steht das letzte Spiel gegen den Drittplatzierten DBV Charlottenburg an. Anschließend beginnen die Playoffs.
Im Nachwuchsbereich kooperieren die regionalen Vereine BiG Gotha, USV Erfurt und BC Erfurt miteinander und die leistungsstärksten Jugendspieler spielen gemeinsam in den Nachwuchsbundesligateams der Altersstufen U16 und U19. Aus dem gemeinsamen Nachwuchsbereich stehen bereits einige Akteure im Bundesligateam der Basketball Löwen.

weitere Löwen-News

Wirkungspartnerschaft der Kinnings Foundation mit den Basketball Löwen

Die Vision der Kinnings Foundation ist, dass alle Kinder und Jugendlichen die Chance haben, ihre Leidenschaft zu entdecken, Stärken...
weiterlesen
Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog  

Die Entwicklung der Basketball Löwen als junger Sportverein in der Thüringer Landeshauptstadt und besonders auch die Etablierung...
weiterlesen

Abschied von Cheftrainer Enrico Kufuor und sportliche Neuaufstellung

Die CATL Basketball Löwen verabschieden nach zwei erfolgreichen Jahren ihren Cheftrainer Enrico Kufuor. Der 36-jährige Berliner führte...
weiterlesen