1

Löwen-Niederlage in München und nächstes Heimspiel am Sonntag

Nach dem erfolgreichen Heimspiel am Wochenende verlieren die CATL Basketball Löwen am Mittwochabend auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball (104:86). Am Sonntag (10.03.2024) findet bereits die nächste Partie der Erfurter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB statt. Der Spielbeginn in der Riethsporthalle ist um 16 Uhr. Zu Gast ist die Porsche BBA Ludwigsburg mit dem ehemaligen Löwen-Spieler Dominykas Pleta.

Die Schützlinge von Trainer Enrico Kufuor starteten gut in die Partie und gewannen das erste Viertel mit 26:15. Bis zur Halbzeit holten die Münchner vier Punkte auf (36:43). In der zweiten Halbzeit drehte der FC Bayern Basketball die Partie mit viel offensiver Power. Im dritten Viertel erzielten die Hausherren 33 Punkte (Zwischenstand 69:65), im Schlussabschnitt sogar 35 Punkte. Die beiden maßgeblichen Akteure für das offensive Feuerwerk waren Martin Kalu (35 Punkte) und Ivan Kharchenkov (26 Punkte). Der erst 17-jährige Kharchenkov bewies damit einmal mehr eindrucksvoll seine Stärken, die ihm vor zwei Wochen sogar eine Nominierung für die deutsche Herren-Nationalmannschaft eingebracht hatten. Bundestrainer Gordon Herbert hatte den Guard für das Länderspielfenster im Februar eingeladen, was auch die Verlegung des ProB-Spiels der Münchner gegen Erfurt mit sich brachte.

Trotz der deutlichen Niederlage bleibt den Löwen als Tabellendritten der ProB-Südgruppe wenig Zeit zur Nachbereitung. Schließlich steht am Sonntag bereits das nächste Spiel an. Die Ludwigsburger Gäste stehen aktuell auf dem achten Tabellenplatz und werden sicherlich höchst motiviert in die Thüringer Landeshauptstadt reisen. Die Löwen-Fans dürfen sich dabei auch auf ein Wiedersehen mit dem Gothaer Dominykas Pleta freuen. Der 19-Jährige spielt eine starke Saison und sammelte in den letzten Monaten bereits höherklassige Erfahrung mit Einsätzen in der 1. Liga sowie in der Basketball Champions League.

Löwen-Sportdirektor Florian Gut ordnet die aktuelle Situation folgendermaßen ein: „Nach unserer starken Leistung gegen Leitershofen, haben wir in München eine gute erste Halbzeit gespielt. Danach sind wir leider kräftemäßig eingebrochen, während die Bayern offensiv richtig aufdrehten. Da kam in der zweiten Halbzeit einiges zusammen, was wir selbst besser machen können und was die Bayern ihrerseits wiederum sehr gut gemacht haben. Wir müssen jetzt schauen, dass wir bis zum Sonntag wieder etwas fitter sind. Das Spiel gegen Ludwigsburg wird sicherlich auch sehr intensiv und dementsprechend herausfordernd für uns.“

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen