1

Schweres Auswärtsspiel in Koblenz

Die Basketball Löwen blicken auf ein äußerst erfolgreiches Wochenende zurück. Nachdem die U19-Bundesligaspieler bereits am Samstag in Sandersdorf gegen die NBBL des Erstligisten MBC mit 67:50 gewonnen hatten, konnten sich die jungen Löwen auch am Sonntag in der heimischen Riethsporthalle mit 86:73 gegen das Bayreuther Nachwuchs Basketball Bundesligateam durchsetzen. Damit stehen die Basketball Löwen in der U19-Bundesliga auf dem zweiten Tabellenplatz der Ost-Gruppe und können sich mit Erfolgen in den kommenden drei Spielen für die nächste Runde qualifizieren.

Am Sonntagnachmittag zeigte die Erfurter Profimannschaft in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eine starke Leistung und schlug die EPG Baskets Koblenz mit 74:62. Die Thüringer Hausherren agierten von Beginn an hochkonzentriert und konnten alle vier Viertel für sich entscheiden. Im Laufe des dritten Viertels erspielten sich die Basketball Löwen erstmals einen zweistelligen Vorsprung und gingen schließlich auch mit elf Punkten Führung in den Schlussabschnitt (56:45). In den letzten Spielminuten wurde die Partie noch mal richtig spannend, jedoch zeigten sich die Löwen und besonders ihr US-Guard Tyseem Lyles einmal mehr nervenstark. Der gefährliche Werfer erzielte im letzten Viertel alleine 9 Punkte. Insgesamt überzeugte die Mannschaft des Trainer-Duos Uvis Helmanis und Andreas Fischer mit einem hervorragenden Zusammenspiel. Dabei übernahm die Erfurter Puffbohne Lorenz Schiller eine wichtige Rolle und ersetzte seinen erneut starken Mitspieler Noah Kamdem in der Schlussphase nach dem fünften Foul.

Die heutige Partie findet um 19:30 Uhr in Koblenz statt. Zuschauer sind in der Halle nicht erlaubt. Das Spiel wird über Sportdeutschland.tv live übertragen. 

Die Basketball Löwen wissen um die zahlreichen offensiven Qualitäten ihrer Gegner. Im Hinspiel zeigte sich besonders der athletische Center Brian Butler mit 14 Punkten und 7 Rebounds gewohnt stark. Zudem stellten die beiden Distanzschützen Dominique Johnson (mit 13 Punkten) und Shembari Phillips (mit 11 Punkten) ihre Qualitäten unter Beweis. Eine zentrale Rolle im Koblenzer Spiel nimmt zudem natürlich der Aufbauspieler und Mannschaftskapitän Marvin Heckel ein. 

weitere Löwen-News

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog  

Die Entwicklung der Basketball Löwen als junger Sportverein in der Thüringer Landeshauptstadt und besonders auch die Etablierung...
weiterlesen

Abschied von Cheftrainer Enrico Kufuor und sportliche Neuaufstellung

Die CATL Basketball Löwen verabschieden nach zwei erfolgreichen Jahren ihren Cheftrainer Enrico Kufuor. Der 36-jährige Berliner führte...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen scheiden im Achtelfinale aus

Die CATL Basketball Löwen verlieren auch das Rückspiel gegen die SBB Baskets Wolmirstedt und scheiden im Achtelfinale der BARMER...
weiterlesen