1

Sieg in Frankfurt sorgt für gute Playoffs-Chancen

Durch den 69:59-Erfolg der Basketball Löwen gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors dürfen sich die Erfurter gute Chancen auf die Qualifikation für die Playoffs machen. Dementsprechend groß war die Freude nach dem Spiel bei Team und Fans. 

Löwen Trainer Florian Gut lobte seine Schützlinge für die gelungene Leistung: „Nach den schwierigen letzten Wochen haben wir gegen Coburg und Frankfurt zwei tolle Mannschaftsleistungen gezeigt. Gerade jetzt in Frankfurt gelang es uns über die weite Phasen unseren Defense-Plan umzusetzen und auch in der Offense den Ball gut zu bewegen. Wirklich beeindruckend war zudem die Unterstützung unserer mitgereisten Fans, die uns viel Selbstbewusstsein gegeben haben.“  

Am meisten profitierte vom guten mannschaftlichen Zusammenspiel erneut Scharfschütze Max Kuhle, der sechs aus zwölf Distanzwürfen verwandelte und insgesamt 19 Punkte erzielte. Bestens aufgelegt zeigte sich auch Kapitän Robert Franklin, der mit einem starken Double-Double aus 16 Punkten und 16 Rebounds wieder einmal seine Vielseitigkeit unter Beweis stellte. Zudem verteilte er sieben Assists und setzte dabei gerade auch seinen Center-Kollegen Tobias Bode (12 Punkte) mehrfach geschickt in Szene. Für David Taylor war das Wochenende besonders schwer: der 24-Jährige hatte die komplette Nacht von Samstag auf Sonntag mit Übelkeit zu kämpfen und war dementsprechend geschwächt. Trotzdem zeigte der Guard vorbildlichen Einsatz, stand 34 Minuten auf dem Feld und trug wertvolle Aktionen zum Sieg bei.

Die Ausgangslage vor den letzten beiden Spieltagen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sieht nun für Löwen grundsätzlich gut aus. Der Tabellenneunte Coburg hat bereits einen Sieg weniger auf dem Konto und zudem im Falle eines direkten Vergleichs aufgrund der zwei Niederlagen gegen Erfurt das Nachsehen. Folglich benötigen die Coburger einen Sieg gegen den Tabellenführer Leverkusen um die Chancen auf die Playoffs zu erhalten. Die Erfurter stehen aktuell im Rahmen eines Dreiervergleichs (mit einer Bilanz von 10 Siegen aus 20 Spielen) punktgleich mit Ulm (6.) und Bayern München (7.) auf dem 8. Tabellenplatz. Im Falle eines direkten Vergleichs wären die Erfurter gegen Bayern München im Vorteil, jedoch gegenüber Ulm im Nachteil. 
Doch die Verantwortlichen der Löwen um die beiden geschäftsführenden Geschäftsführer Wolfgang Heyder und Florian Gut haben sich in den letzten Tagen bewusst nicht mit den zahlreichen Rechenbeispielen beschäftigt. 
Stattdessen liegt der volle Fokus auf dem nächsten Spiel, wie Heyder betont: „Der Sonntag ist für uns ein ganz wichtiges Entscheidungsspiel – gewinnen wir, stehen wir in den Playoffs. Wir haben damit eine große Chance in unserer Premieren-Saison bereits vorzeitig den Klassenerhalt zu feiern und hoffen einmal mehr auf die fantastische Unterstützung unserer Fans!“ 

Florian Gut ergänzt: „Elchingen ist eine erfahrene und starke Mannschaft, die zurecht als Mitfavorit um die Meisterschaft gehandelt wird. Gleichwohl haben unsere Spieler in den letzten Monaten viele Herausforderungen gemeistert und auch schwierige Partien gewonnen. Das wollen wir auch am Sonntag tun!“

weitere Löwen-News

Auswärtsspiel in Wolmirstedt

Die CATL Basketball Löwen treffen im Achtelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die SBB Baskets Wolmirstedt. Das erste...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen starten als Fünfter in die Playoffs

Die CATL Basketball Löwen beenden die Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einer 75:82-Heimniederlage gegen die...
weiterlesen

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend um 19:30 Uhr die Black Forest Panthers aus Schwenningen zum letzten Spiel der...
weiterlesen