1

Auswärtsspiel in Coburg

Passend zum Tag der Deutschen Einheit findet am morgigen Dienstag das Thüringen-Oberfranken Derby in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB statt. Die CATL Basketball Löwen spielen um 16 Uhr auswärts gegen den BBC Coburg. Aufgrund von Verletzungen im erfolgreichen Auftaktspiel gegen Speyer ist der Einsatz von Topscorer Tyseem Lyles und Spielmacher Jan Heber noch fraglich. Lyles zog sich eine Verletzung an der Hand zu, Heber bekam einen Schlag ins Gesicht ab.

Der BBC Coburg startete mit einem 97:88-Auswärtssieg gegen die OrangeAcademy und zeigte sich bei der Partie in Ulm offensiv bereits sehr gut eingespielt. Die besten Werfer waren der 21-jährige Guard Gabriel Kuku (17 Punkte), der dänische Centerspieler Olamide Henrik Adekanye Pedersen (14 Punkte) und der 18-jährige Spielmacher Adrian Petkovic (12 Punkte). Der 20-jährige Guard Adrian Worthy (11 Punkte) und der 25-jährige US-amerikanische Power Forward Kolten R. Mortensen (10 Punkte) scorten ebenfalls zweistellig.

Löwen-Sportdirektor Florian Gut äußert sich vor der schwierigen Partie entspannt: „Natürlich schwächen die verletzungsbedingten Ausfälle der letzten Wochen unsere Trainingssituation und mit Tyseem Lyles und Jan Heber sind jetzt noch zwei weitere Leistungsträger angeschlagen. Aber wir haben uns bewusst für einen großen Kader entschieden, um einzelne Ausfälle kompensieren zu können. Positiv betrachtet, ist die aktuelle Situation wiederum eine Chance für unsere Jugendspieler noch mehr Verantwortung zu übernehmen. Im letzten Spiel hat Friedrich Radefeld genau das getan. Wir freuen uns über diese Erfolgserlebnisse. Friedrich ist 19 Jahre alt, hat beim USV Erfurt mit dem Basketball angefangen und ist ein tolles Vorbild für basketballbegeisterte Mädchen und Jungen. Er engagiert sich zudem als Co-Trainer der U14-Mannschaft seines Heimatvereins und steht damit gut für unseren sportlichen Ansatz, der auf Nachhaltigkeit und ein enges Zusammenspiel unserer Profimannschaft und der Nachwuchsförderung setzt. Dafür haben wir einen klaren, langfristigen Plan. Umso gelassener und zugleich selbstbewusst gehen wir auch mit der aktuellen Situation um. Wir haben bereits in der letzten Saison gezeigt, dass wir unabhängig von unserer Aufstellung mutig in jedes einzelne Spiel gehen.“

weitere Löwen-News

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog  

Die Entwicklung der Basketball Löwen als junger Sportverein in der Thüringer Landeshauptstadt und besonders auch die Etablierung...
weiterlesen

Abschied von Cheftrainer Enrico Kufuor und sportliche Neuaufstellung

Die CATL Basketball Löwen verabschieden nach zwei erfolgreichen Jahren ihren Cheftrainer Enrico Kufuor. Der 36-jährige Berliner führte...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen scheiden im Achtelfinale aus

Die CATL Basketball Löwen verlieren auch das Rückspiel gegen die SBB Baskets Wolmirstedt und scheiden im Achtelfinale der BARMER...
weiterlesen