1

Basketball Löwen verlieren gegen Gießen

Nach einem intensiven Spiel müssen sich die Basketball Löwen mit 77:85 den Depant GIESSEN 46ers Rackelos geschlagen geben. Den Gäste aus Hessen gelang der bessere Start ins Spiel (22:27 nach dem ersten Viertel). Besonders die beiden korbgefährlichen Bigs Tim Uhlemann (26 Punkte) und Johannes Lischka (20 Punkte) setzten sich immer wieder gegen die Verteidigung der Löwen durch und sicherten einen knappen Vorsprung zur Halbzeit (38:43). In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Hausherren mehrfach heran, letztlich konnten sich die Gießener angeführt von US-Guard Donte Nicholas (20 Punkte, davon 14 in der zweiten Halbzeit) jedoch stets behaupten. Nachdem Löwen Trainer Uvis Helmanis in der Schlussphase erfolgreich auf eine Ganzfeldpresse umstellte, schien die Partie zwei Minuten vor dem Ende kurzzeitig zu Gunsten der Erfurter zu kippen. Bei den Rackelos reagierte Donte Nicholas jedoch mit starken sechs Punkten in Folge und sicherte den Sieg für seine Mannschaft.

Löwen Sportdirektor Florian Gut bedauert die verpasste Chance: „Heute hat unser Team gegen Gießen über 40 Minuten auf Augenhöhe gespielt, umso ärgerlicher ist die Niederlage. Letztlich müssen wir in einigen Situationen einfach konsequenter verteidigen, besonders im 1:1. Jetzt müssen wir die nächste Partie gegen Frankfurt natürlich unbedingt gewinnen, um uns eine Chance auf den achten Platz zu erhalten.“

Für die Basketball Löwen steht am kommenden Sonntag das nächste Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB in der heimischen Riethsporthalle auf dem Programm. Der Spielbeginn ist um 16 Uhr. Zu Gast sind die FRAPORT SKYLINERS Juniors.  

weitere Löwen-News

Wirkungspartnerschaft der Kinnings Foundation mit den Basketball Löwen

Die Vision der Kinnings Foundation ist, dass alle Kinder und Jugendlichen die Chance haben, ihre Leidenschaft zu entdecken, Stärken...
weiterlesen
Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog  

Die Entwicklung der Basketball Löwen als junger Sportverein in der Thüringer Landeshauptstadt und besonders auch die Etablierung...
weiterlesen

Abschied von Cheftrainer Enrico Kufuor und sportliche Neuaufstellung

Die CATL Basketball Löwen verabschieden nach zwei erfolgreichen Jahren ihren Cheftrainer Enrico Kufuor. Der 36-jährige Berliner führte...
weiterlesen