1

Doppelspieltag am Sonntag

Um 12:30 Uhr spielen die Basketball Löwen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga gegen die TenneT young heroes aus Bayreuth. Die jungen Löwen stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz in der Gruppe Ost, die Nachwuchsspieler des oberfränkischen Erstligisten sind Tabellenfünfter. Anschließend empfangen die Basketball Löwen um 16 Uhr die EPG Baskets Koblenz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Die Rheinland-Pfälzer sind einer der diesjährigen Aufstiegsfavoriten und stehen auf dem zweiten Platz der ProB-Südstaffel. Beide Partien finden in der Erfurter Riethsporthalle statt.

Für die U19-Spieler der Basketball Löwen ist das letzte Wochenende vor Weihnachten ein wahrer Kraftakt. Bereits am Samstag sind die Jugendlichen beim Auswärtsspiel gegen die NBBL-Mannschaft des Erstligaklubs MBC in Sandersdorf gefordert. Die Sachsen-Anhaltiner stehen auf dem vierten Tabellenplatz und liegen (ebenso wie die Bayreuther) nur einen Sieg hinter den Basketball Löwen. Dementsprechend sind die beiden Partien für die jungen Löwen richtungsweisend für die weitere Saison. Leider wird NBBL-Trainer Kemal Velishaev weiterhin auf einige verletzte und angeschlagene Spieler verzichten müssen. Hoffnung macht jedoch die starke Mannschaftsleistung beim 85:75-Überraschungserfolg gegen die Tornados Franken. Gegen den Tabellenführer aus Nürnberg zeigten die Basketball Löwen beim letzten Spiel vor zwei Wochen ein äußerst selbstbewusstes und couragiertes Auftreten.

Die Koblenzer machten bereits im Sommer die hohen eigenen Ambitionen deutlich und verpflichteten eine Reihe von Spielern aus der ProA. Mit Point Guard Marvin Heckel und Center Moses Pölking kamen zwei Spieler von den Eisbären Bremerhaven. Der 24-Jährige Heckel übernimmt als Mannschaftskapitän und Topscorer (mit 17 Punkten im Schnitt) viel Verantwortung für sein Team. Ebenfalls aus der ProA von den Kirchheim Knights wechselte der physisch starke Center Brian Butler nach Koblenz. Der 30-Jährige sorgt mit 12 Punkten pro Spiel für ordentlich Power unter den Körben. Einer der bekanntesten Spieler der Koblenzer ist Dominique Johnson. Der 29-Jährige Flügelspieler spielte die letzten beiden Jahre für die NINERS CHEMNITZ, mit denen er im Sommer 2020 den Aufstieg in die easyCredit BBL feierte. In der höchsten deutschen Liga stand er in der Saison 20/21 beachtliche 14 Minuten pro Partie auf dem Spielfeld und überzeugte mit 42,6% Wurfquote von der Dreierlinie. Mit dem US-Amerikaner Shembari Phillips und dem Esten Indrek Sunelik haben die Koblenzer zwei weitere korbgefährliche Guards verpflichtet. Die Löwen-Fans dürfen sich auch auf das Wiedersehen mit einem bekannten Gesicht freuen. Der 21-Jährige Leo Saffer war in der vergangenen Saison noch in der Thüringer Landeshauptstadt aufgelaufen und wechselte im Sommer nach Koblenz.

Für die Zuschauer gelten bei beiden Spielen die aktuellen „2G-Plus“-Regeln der Thüringer Landesregierung. Zudem besteht in der Halle die Pflicht durchgehend eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen, sowie die eigenen Kontaktdaten für eine mögliche Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt anzugeben. Der Erfurter Hausarzt Dr. Rödiger wird am Sonntag von 14 bis 15:30 Uhr wieder eine Teststelle für kostenlose Bürgertests an der Riethsporthalle einrichten. Zudem bestehen natürlich auch am Sonntagvormittag bereits Testmöglichkeiten an mehreren Stellen in Erfurt. Nähere Informationen sind auf der Homepage www.coronatest-erfurt.net zu finden.

weitere Löwen-News

Löwen-Heimspiel am Samstagabend

Die CATL Basketball Löwen empfangen am Samstagabend den Tabellenachten der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zum Heimspiel in der...
weiterlesen

Galerie niza bringt Kunst und Sport erfolgreich zusammen

Basketball ist eine dynamische Sportart, geprägt von spektakulären Spielszenen in der Luft. Mit dem Kunstwerk „Up in the air“...
weiterlesen

KoWo Erfurt fördert SPORT VERNETZT

Die deutschlandweite Initiative SPORT VERNETZT basiert auf einer sozialraumorientierten Sportidee und verfolgt einen innovativen Ansatz...
weiterlesen