1

„Wir haben großes Vertrauen in alle unsere Spieler und wollen Frankfurt schlagen!“ – Teil 4 unseres aktuellen Gesprächs mit Löwen Trainer Florian Gut

Kannst du uns mehr zum aktuellen Stand der Mannschaft, besonders auch den beiden verletzten Spielern Alhassan Barrie und Lucas Wobst erzählen, die beide beim letzten Spiel in Gießen bzw. Barry sogar bereits beim vorherigen Spiel gegen Oberhaching pausieren mussten?

Barry hatte sich vor zwei Wochen im Training bei einem Zusammenprall mit einem Mitspieler am Knie verletzt. In den darauffolgenden Tagen darauf hatte sich unser leitender Arzt Dr. Gerald Lutz mit der Erfurter Sportklinik beraten und bei Barry wurde ein arthroskopischer Eingriff vorgenommen. Aktuell ist er in täglicher Behandlung bei unserem Partner phsio4me und arbeitet an seinem Comeback. Das wird voraussichtlich jedoch noch ca. 4 Wochen dauern.

Bei Lucas ist die Verletzung an der Ferse nicht so schwerwiegend. Er fällt zwar jetzt am Wochenende noch aus, wird jedoch vermutlich in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen können.

Etwas Sorgen machte uns in dieser Woche auch unser Center-Spieler Tobias Bode, der aufgrund eines grippalen Infekts nicht trainieren konnte. Wir hoffen jedoch, dass er am Samstag wieder fit ist.

Damit fehlen am Samstag gegen Frankfurt weiterhin zwei Akteure aus der üblichen Startformation und mit Tobias Bode ist ein weiterer wichtiger Leistungsträger angeschlagen. Wie schätzt du die Auswirkungen für eure Erfolgschancen ein?

Solche Spekulation halte ich grundsätzlich für überflüssig. Wir haben uns immer Sommer bewusst dafür entschieden, die Mannschaft vielseitiger als letzte Saison aufzustellen und dafür nicht nur im Sommer viel an der individuellen Entwicklung der jungen Spieler gearbeitet, sondern auch eine sehr offene, moderne Spielweise ausgewählt. Das soll den jungen Spielern helfen weiter zu wachsen, sowie uns als Team in die Lage versetzen mit Ausfällen einzelner Spieler zu Recht zu kommen. Natürlich benötigen wir dafür, wie auch bei den bisher durchwachsenen Leistungen sichtbar, noch etwas Zeit und müssen an Sicherheit gewinnen. Gleichwohl glaube ich daran, dass wir bereits jetzt sehr gute Spiele abliefern können und zwar egal davon, in welcher Besetzung wir auf dem Spielfeld stehen. Wir haben großes Vertrauen in alle unsere Spieler und wollen Frankfurt schlagen!

weitere Löwen-News

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog

Abschied von Geschäftsführer Matthias Herzog  

Die Entwicklung der Basketball Löwen als junger Sportverein in der Thüringer Landeshauptstadt und besonders auch die Etablierung...
weiterlesen

Abschied von Cheftrainer Enrico Kufuor und sportliche Neuaufstellung

Die CATL Basketball Löwen verabschieden nach zwei erfolgreichen Jahren ihren Cheftrainer Enrico Kufuor. Der 36-jährige Berliner führte...
weiterlesen

CATL Basketball Löwen scheiden im Achtelfinale aus

Die CATL Basketball Löwen verlieren auch das Rückspiel gegen die SBB Baskets Wolmirstedt und scheiden im Achtelfinale der BARMER...
weiterlesen